Menü
AktienGoldene Regeln

Goldene Regeln für Aktienanleger

Die 5 goldenen Regeln zum Aktienerfolg

Bevor wir uns den verschiedenen Methoden zuwenden um gute Aktien aufzuspüren, möchten wir 5 "goldene Regeln" erwähnen, die Sie als Aktienanleger unbedingt einhalten sollten, um nicht unvorsichtig und leichtsinnig Ihr Geld zu verspielen:

Golden Rule Bar-B-Q 12

1.

Niemals Aktien auf Kredit kaufen! Die schnellste Art Ihr Vermögen zu vernichten ist, Aktien mit Geld zu kaufen, das Sie geliehen haben. Die Aktienmärkte sind gnadenlos. Treffen schlechte Nachrichten ein, wird eine Aktie unmittelbar abgestraft. Seien Sie also vorbereitet, dass es anders kommt als Sie denken! Wenn nun Ihre Aktien nichts mehr Wert sind, mit welchem Geld zahlen Sie den Kredit zurück, der den Aktienkauf finanzierte? Ein langfristiger Anleger könnte so eine Schwächephase durchstehen, Ihre Bank möchte aber sofort Geld sehen, wenn die Aktien erstmal weniger Wert sind als der Kredit, den Sie aufgenommen haben. Haben Sie kein Geld zum nachschiessen, werden die Aktien sofort verkauft um den Kredit zu decken. Wahrscheinlich haben Sie dann bereits einen grossen Verlust oder sogar Schulden angehäuft!
 

2.

Kein Geld investieren, das Sie benötigen! Diese Regel deckt sich mit Regel 1. Weil sich Aktienkurse schnell einmal anders entwickeln können als Sie gedacht haben, benötigen Sie als Investor Zeit um eine Schwächephase durchzustehen. Wenn Sie also mit Ihrem Erspartem bereits den nächsten Sommerurlaub gebucht haben oder ein Umbau am Eigenheim ansteht, dürfen Sie das eingeplante Geld auf keinen Fall investieren. Ansonsten sind Sie unter umständen gezwungen just im dümmsten Moment zu verkaufen und werden sich noch ein Leben lang ärgern, dass die Aktie später wieder gestiegen ist!

 

3.

Nicht alles auf eine Karte setzen! Legen Sie nicht alle Eier in einen Korb. Verteilen Sie ihr Anlagevermögen auf verschiedene Anlageklassen und Aktien auf. Wenn Sie in 10 verschiedene Aktien investieren, reduzieren Sie das Ausfallrisiko gegenüber dem Investment in nur 1 Aktie bereits von 100% auf 10%! Setzen Sie auf unterschiedliche Aktien, denn wenn alle 10 Aktien aus der Solarbranche sind und die Solarbranche leidet, verlieren entsprechend alle 10 Aktien gleichzeitig an Wert. Sie können dann die Verluste nicht mit Gewinnen gegenrechnen!
 

4.

Kaufen Sie nur, was Sie auch verstehen! Verstehen Sie überhaupt das Geschäftsmodell des Unternehmens? Sind Sie mit der Bilanz, Entwicklung von Schulden, Umsatzwachstum und Margen vertraut? Haben Sie ein Bild von der betreffenden Industrie? Wenn Sie diese Fragen nicht mit Ja beantworten können, müssen Sie nochmals über die Bücher! Ein gesunkener Preis allein ist noch kein Grund zum Kauf. Der tiefe Preis wird seinen Grund haben. Eventuell hat das Unternehmen finanzielle Probleme, schwindende Margen oder die Industrie steht vor strukturellen Problemen. Vor dem Aktienkauf sollten Sie sich also gründlich Informieren! Lesen Sie Zeitung, recherchieren Sie im Internet und bilden Sie sich eine eigene Meinung!
 

5.

Halten Sie an einer Strategie fest! Das wichtigste um mit Aktienanlagen Erfolg zu haben ist Disziplin. Sie brauchen also eine klare Anlagestrategie. Einen Plan. Und daran müssen Sie sich halten! Wenn Sie eine Aktie kaufen, haben Sie Ihre Gründe, die für einen Kursanstieg sprechen. Diese Gründe sind die Säulen, die das Spekulationsgebäude tragen. Fallen diese Säulen weg, das heisst Ihre Erwartungen treffen nicht ein, müssen Sie so konsequent sein um wieder auszusteigen. Vermeiden Sie Wunschdenken! Wenn sich die Welt verändert, und Ihr Spekulationsgebäude keine Gültigkeit mehr hat, müssen Sie sofort verkaufen und nicht an Verlustpositionen festhalten. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Wenn Sie eine Aktie kaufen, sollten Sie sich auch ein Kursziel vor Augen haben, wo Sie wieder aussteigen sowie ein Stopp, wo Sie im Verlustfall die Reissleine ziehen und aussteigen, falls sich die Aktie offenbar nicht wie erwartet entwickelt. Vielleicht tönt das Wort Spekulation in Ihren Ohren etwas übertrieben, denn es gibt ja auch defensive Aktien, die man einmal kauft und für immer behält, weil sie sich langsam aber stetig entwickeln (sollten). Ja! In diesem Fall sind die Säulen Ihres Spekulationsgebäudes die Nachhaltigkeit dieser Unternehmensgewinne. Fallen diese Säulen in sich zusammen, ist die Aktie nicht mehr das was sie einmal war und sollte verkauft werden!

Menü