Menü
FondsArten von Fondsaktive Fonds

aktive Fonds

Was sind aktive Fonds?

Aktiv verwaltete Anlagefonds werden von einem Portfolio-Manager aktiv verwaltet. Die aktive Verwaltung hat das Ziel, dass der Fonds in steigenden Märkten besser abschneidet als der Gesamtmarkt aber auch in fallenden Märkten weniger verliert als der Gesamtmarkt. Es geht also nicht um eine Renditemaximierung auf Kosten der Sicherheit. Der Portfoliomanager versucht beides in Einklang zu bringen, indem er die Werte mit dem grössten Potential in den Fonds aufnimmt, aber bewusst Risiken über verschiedene Werte und Bereiche ausgleicht (Diversifikation). Dafür macht er einerseits eine Makroanalyse und entscheidet, welche Währungen, Regionen, Branchen (bei Aktien) oder Schuldnergruppen/Laufzeiten (bei Anleihen) ins Portfolio aufgenommen werden. Andererseits macht er auch eine Unternehmensanalyse um die besten Einzeltitel (Aktien) und Schuldner (bei Anleihen) zu selektionieren.

Unterschied aktive und passive Fonds

Im Gegensatz zum aktiven Fonds investiert der passive Fonds exakt in die vom Index vorgegebenen Werte und macht keine Auswahl. So investiert beispielsweise ein passiver DAX-Indexfonds nur in die 30 grössten deutschen Aktien, die im DAX Index vertreten sind, mit exakt der Gewichtung, die jede Aktie im Index hat. Ein aktiver Fonds kann überbewertete Aktien aussen vor lassen und unterbewertete Aktien mehr Gewicht geben. Zudem kann er weitere Titel hinzunehmen, die nicht im Index vertreten sind.

Verwaltungsgebühr für aktive Fonds

Für die Verwaltung kassiert der Fonds eine Verwaltungsgebühr. Die ist in der Regel bei Anleihenfonds 1.0%-1.5% pro Jahr und bei Aktienfonds 1.5-2.0% pro Jahr, wobei täglich ein Bruchteil des Entgelds dem Fondsvermögen abgezogen wird. Ob ein Fondsmanager sein Geld wert ist, lässt sich daran erkennen, ob er den Vergleichsindex (Benchmark) schlagen kann und wie er im Vergleich zu anderen Anlagefonds dasteht.

Fondsvergleich

Wichtig bei solchen Vergleichen ist, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Also nicht ein Deutscher-Aktienfonds mit einem Chinesischen vergleichen.

Es gibt verschiedene Kennzahlen, die dem Anleger dabei helfen, den Mehrwert dieser aktiven Verwaltung zu messen. Wie Untersuchungen gezeigt haben, konnten leider die Mehrheit der aktiven Fonds nicht über längere Zeit mit dem Vergleichsindex Schritt halten. Fehlentscheide und die Verwaltungsgebühr kosten oft Rendite.

Aktive Investmentfonds sind im Regelfall so genannte "long-only-funds". Sie investieren ihr Geld direkt in Anlagewerte und Barmittel. Im Gegensatz dazu können Hedgefonds, welche noch aktiver verwaltet werden, auch auf sinkende Kurse setzen (mit Derivaten oder Leerverkäufen) oder mit Hebel mehr als 100% investiert sein (via Kredite oder Derivaten).

 

Wichtige Kennzahlen zur Leistungsmessung von aktiven Fonds:

Menü