Menü

   Was uns bewegt:      Comeback der Inflation?       Bond-Bubble im Anmarsch?     Bargeldverbot?     Negativzinsen?      mit Forum

FondsArten von FondsFondswährung

Fondswährung

Als Fondswährung bezeichnet man die Währung, in der ein Anlagefonds seine Rechnung führt und Anteile herausgibt und zurücknimmt.

Normalerweise entspricht die Fondswährung der Währung, in die der Anlagefonds auch investiert ist.

So liegt es nahe, dass ein Aktien-Deutschland-Fonds in EUR herausgegeben wird und ein Aktienfonds-Schweiz in Schweizerfranken.

 

Fonds in Fremdwährungen

Kauft ein Anleger ein Fonds in einer Währung, die nicht seiner eigenen Währung entspricht, so geht er als Anleger ein Fremdwährungsrisiko ein.

Wenn zum Beispiel ein EUR-Anleger ein Aktienfonds-USA in USD kauft, kann ein starker Kursverlust auf dem Dollar seine Rendite in EUR beeinträchtigen.

 

Fremdwährungen im Fonds

Ein Anlagefonds investiert aber nicht immer nur in der Heimwährung. So wird ein global ausgerichteter Aktienfonds, der in EUR herausgegeben wird auch Teile seines Vermögens in Dollar, Pfund und Yen anlegen. Obwohl auf dem Papier für den Anleger kein Fremdwährungsrisiko besteht, da er ja EUR in einen EUR-Fonds investiert hat, beeinträchtigen die Fremdwährungen die Kursentwicklung in EUR und bilden ein Fremdwährungsrisiko.

Währungsabsicherung im Fonds

Um dem oben genannten Problem entgegenzutreten, gibt es immer mehr Fonds die eine Währungsabsicherung anbieten. Eine Währungsabsicherung nennt man "Currency Hedge". Darum sind Fonds mit einer Währungsabsicherung meist mit dem Zusatz "EUR hedged" oder "CHF hedged" versehen.

Eine Währungsabsicherung funktioniert wie folgt: Ein Aktienfonds-USA wird in EUR herausgegeben, investiert alle EUR in USD-Aktien und sichert dann den gesamten USD Bestand gegen den EUR ab.

Die Entwicklung des USD hat somit keinen Einfluss mehr auf die Wertentwicklung des EUR Fonds. Entscheidend ist alleine die Wertentwicklung der US-Aktien in Dollar gemessen. Was die Aktien in Dollar zulegen, erhält der Anleger eines EUR-hedged-Fonds auch in Euro. Absicherungen sind mit Zusatzkosten verbunden, die vor allem dann teuer werden, wenn die Zinsdifferenz zwischen zwei Ländern sehr gross ist.

Menü