Menü
FondsTipps für Fondssparer

Tipps für Fondssparer

Wie kann mit Anlagefonds langfristig sinnvoll Kapital angespart werden?

Diese Frage versucht dieser kurze Artikel mit einigen Tipps zu beantworten. Diese Tipps für Fondssparer sollen zudem vor den grössten Fehlern und Stolpersteinen warnen.

 

Regelmässig und langfristig Sparen

Fondssparen ist eine lebenslange und langfristige Sache. Daher sollten Sie sich nicht vom täglichen Auf und Ab der Börsen wahnsinnig machen lassen. Ein Fonds kann eine sehr breite Diversifikation in hunderte und tausende von Wertpapieren bieten. Langfristig haben sich Aktien noch von jeder Krise erholt und Anleihen jeden Zinszyklus überwunden. Kaufen Sie immer wieder Fonds: 1x im Monat, 1x im Quartal oder 1x im Jahr, wie es Ihnen passt. Somit ist der Einstiegszeitpunkt weniger relevant, da sich veschiedene Kurse ausgleichen. Halten Sie die Fonds bis zu Ihrem Sparziel und steigen Sie nicht bei tiefen Kursen aus, sondern warten Sie die Erholung ab. Investieren Sie daher nur Geld, das Sie nicht benötigen, sondern Sparen können.

 

Strategie festlegen

Legen Sie sich eine Strategie fest. Wie hoch soll der Aktienanteil sein? Halten Sie an dieser Strategie fest! Hin und Herhüpfen zum falschen Zeitpunkt kann viel Geld kaputtmachen. Überprüfen Sie die Strategie von Zeit zu Zeit, ob die Ausrichtung noch stimmt. Wenn Aktien viel an Wert zulegen, müssen unter Umständen Aktienfonds abgebaut werden, um die Zielquote von 50% wieder zu erreichen. Passen Sie die Strategie langfristig Ihrem Alter an und bauen Sie Aktien bei guten Kursen etwas ab. Als Faustregel macht diese einfache Gleichung Sinn: 100 - Alter = Aktienquote. Somit kann ein 20 Jähriger zu 80% in Aktien investieren und ein 70 Jähriger zu 30%.

 

Kosten im Auge behalten

Ob Sie laufende Kosten von 0.5% oder 2% haben, macht auf 25 Jahre einen Unterschied in der Wertentwicklung von fast 100% (hier erläutert). Kosten sind eine wichtige Komponente. Machen Sie sich mit den Kosten des Fonds und des Fondssparplans oder Depot vertraut. Was zahlen Sie an Ausgabeaufschlägen? Um die Kosten möglichst gering zu halten, empfiehlt sich für Sparer die Anlage in kostengünstige Indexfonds (ETFs).

 

Auswahl der Fonds

Haben Sie sich die Strategie zurechtgelegt, folgt als letzter Punkt die Auswahl der Fonds. Angenommen Sie möchten wie folgt investieren: 75% Aktien 25% Anleihen, EUR basiert, Anlage in ETFs, halbjährlicher Zukauf von EUR 5'000.

Machen Sie bei der Auswahl der Fonds nicht den Fehler, sich in riskante Nischen zu stürzen. Thailändische Aktien oder Chinesische Anleihen tönen interessant, sollten aber nicht das Fundament Ihrer Anlage bilden. Andere Nischenfonds haben nur 20-30 Aktien im Bestand, was einem höheren Risiko entspricht. Riskante Wetten haben nichts mit langfristiger Geldanlage zu tun.

Eine sehr breite und günstige Möglichkeit in weltweite Aktien zu investieren, bietet der MSCI World Index. Der Index enthält über 1600 Aktien aus 24 Industieländern, wobei die grösste Position (derzeit Apple vor Exxon Mobil) nur 1.4% ausmacht. Zahlreiche ETFs sind hier verfügbar.

Um auch den Schwellenländer langfristig etwas Gewicht zu geben, kann der MSCI Emerging Markets mit ca 10% berücksichtigt werden. Er enthält 820 Aktien aus 21 aufstrebenden Ländern. Die grösste Position mit 3.50% ist derzeit Samsung Electronics.

Viele Anleger fühlen sich mit der Heimat verbunden und möchten dem eigenen Land ein spezielles Gewicht einräumen. Auch auf Deutsche, Schweizer oder Österreichische Aktien gibt es Länder-ETFs.

Eine sinnvolle Aufteilung in unserem Beispiel wäre vielleicht 40% MSCI World, 10% MSCI Emerging Markets und 25% DAX oder SMI ETF. Die Übrigen 25% kommen in einen Anleihenfonds. Damit haben Sie mit nur 4 Fonds eine weltweite Streuung auf ca 2500! Wertpapiere erreicht.

Auch die 25% Anleihen können kostengünstig mit einem ETF abgebildet werden. Auch hier gilt: Nicht auf die Nischen stürzen, sondern langfristig breit gestreut anlegen. EUR Unternehmensanleihen von guter Qualität können hierzu die Basis bilden: Zum Beispiel mit einem ETF auf den Markit-iBoxx EUR Liquid Corporates: Er enthält 40 Unternehmensanleihen aus 12 Länder.

Achten Sie bei der Auswahl der Fonds darauf, dass die Fonds auch wirklich in die Wertpapiere investieren, die im Index enthalten sind. Man spricht von einer sogenannten physischen Replikation. Das Gegenteil (eine synthetische Nachbildung) ist zwar etwas günstiger, kann aber bei einer Bankenpleite zu ungewollten Problemen führen.

Menü