Menü
Börsenweisheit

Der Markt kann länger irrational bleiben, als Sie liquide (J.M. Keynes)

keynes«Der Markt kann länger irrational bleiben als Sie liquide.» Zitat von John Maynard Keynes, Ökonom (1883 - 1946)

Keynes griff schon zu Beginn der modernen Finanzmärkte ein Phänomen auf, das Wissenschafter heute als die Psychologie des Marktes bezeichnen (Verhaltensökonomie /  Behavioral Finance). Die moderne Portfoliotheorie geht davon aus, dass immer alle Marktteilnehmer rational handeln. Wie könnte es da Übertreibungen gegen oben oder gegen unten geben, wenn immer alle rein rational handeln würden? Doch Angst und Gier treiben die Finanzmarktakteure bisweilen stärker um, als ihnen lieb ist.

Meinen Sie erkannt zu haben, dass der Markt momentan nicht rational handelt? Gratulation zu Ihrer Feststellung. Sie mögen recht haben. Doch seien Sie durch das Zitat von Keynes gewarnt: Der Markt kann länger irrational bleiben, als Sie liquide. Sie können noch so Recht haben, Sie müssen nicht auch zwangsläufig Recht bekommen. Sie können mit viel Geld gegen den Markt wetten, doch der Markt bleibt noch länger irrational als Sie die Mittel haben dagegen zu wetten...

Spekulationsblasen, Booms und Crashes kosten Investoren einiges an Nerven und Vermögen. Die Gewinnchancen verschlechtern sich zusätzlich, wenn ein Anleger nichts von der Psychologie des Marktes versteht.  

Deshalb untersucht die neue Wissenschaft der «Behavioral Finance», wie persönliche Verhaltensmuster ökonomische Entscheidungen beeinflussen. Investoren, die sich dieser Einflüsse bewusst sind, können diese Fallen umgehen und die Investitionsgewinne ihrer Portfolios verbessern.

Wie? Idem das Zitat von Keynes berücksichtigt wird. Also bei Zweifel am rationalen Marktverhalten vorsichtig werden, aber nicht gleich in die Gegenrichtung rennen, ohne die Folgekosten zu überdenken.

 

Der emotionale Investor …

Anleger sehen sich nicht nur durch ihre Ungewissheit, Zeitmangel, frühere Erfahrungen und beschränkte Information herausgefordert. Sie sind auch Opfer ihrer eigenen Emotionen und verzerrten Wahrnehmungen.

 

… und der «Homo oeconomicus

Um Verhaltenstendenzen nachvollziehen zu können, muss eine Norm definiert werden, von der das beobachtete Verhalten abweicht. In der Finanzwelt ist diese Norm der Homo oeconomicus. Ein Modell der volkswirtschaftlichen Theorie schreibt diesem Akteur des Wirtschaftslebens perfekte Rationalität und reines Eigeninteresse als Antrieb seiner Entscheidungen zu.

Behavioral Finance

 
Zukunftsthemen weltweit 

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamt-Perf.

Max. Verlust

09.12.13

+3.1%

+78.6%

-26.6%

ISIN:DE000LS9HAT0
Beer & Spirits Aktien-Werte

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamt-Perf.

Max. Verlust

 

06.12.13

+3.9%

+77.0%

-16.0%

 

DE000LS9EVL0
günstige Wachstumswerte

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamt-Perf.

Max. Verlust

 

06.12.13

+2.2%

+61.3%

-27.0%

 

DE000LS9DKT8
Trader: Horsepower    
Regelmässige Aktivität Mittel- langfristig  
Menü