Was sind ETCs? Was ist ein ETC?

Definition: ETCs sind Finanzderivate, die eine Anlage in Rohstoff-Futures ermöglichen. Die Abkürzung steht für englisch Exchange Traded Commodities, was mit "börsengehandelte Rohstoffanlagen" übersetzt werden kann. Die Wertpapiere ermöglichen es Finanzanlegern an der Preisentwicklung von Rohwaren wie Kupfer, Eisenerz oder Rohöl teilzuhaben, ohne sich direkt an einer Kupfermine oder einem Rohöllager beteiligen zu müssen.

 

Ausgestaltung von ETCs

Die Mehrheit der ETC auf dem Markt sind als Zertifikate ausgestaltet und beinhalten dadurch das Schuldnerrisiko einer Bank. Einige ETCs sind auch in ETF-Form verfügbar.

Kosten bei ETCs: Die Kosten sind in der Regel tief gehalten und liegen ähnlich wie bei ETFs in der Regel im Rahmen von 0.3%-0.7%p.a.

Rollverluste und Rollgewinne bei ETCs: Da Rohstoffzertifikate nicht direkt in Rohstoffe investieren, sondern nur in Terminkontrakte (Futures) auf die entsprechenden Rohstoffe, müssen die Terminkontrakte immer wieder rolliert werden. Je nach Terminkurve des entsprechenden Rohstoffs, ergeben sich dadurch Rollverluste oder Rollgewinne. Diese können schnell mehrere Prozentpunkte pro Jahr ausmachen. Um diesen Effekt zu minimieren gibt es ETCs, welche über die ganze Terminkurve investiert sind (z.B. 3-Monats, 6-Monats, 1 & 5 Jahres Future) und z.B. bei UBS als Constant Maturity (UBS CMCI) bezeichnet werden. Einfacher ausgestaltete ETCs investieren immer nur in den Front-Month-Future, den Terminkontrakt des nächsten Monats und rollieren diesen von Monat zu Monat. Je nach Höhe der Rollverluste ist daher eine langfristige Kapitalanlage in Form von ETCs in Frage zu stellen, für kurzfristige Engagements eignen sie sich bei entsprechender Markterwartung dagegen auf jeden Fall.

Hebelwirkung bei ETCs: Der Ursprüngliche Zweck eines ETCs besteht darin, die Preisentwicklung eines Rohstoffs möglichst 1:1 wiederzugeben. Mittlerweile gibt es aber auch ETC's mit Hebelwirkung, bei der die Entwicklung um den Faktor 2x wiedergegeben wird. Auch Short-ETCs sind möglich, die eine negative Entwicklung des Rohstoffs ins Positive verkehren. Weitere Rohstoff-Derivate wie Faktor-Zertifikate oder Turbo-Warrants lassen noch grössere Hebel zu, sind jedoch nicht mehr im Bereich ETCs anzusiedeln, sondern im Bereich der Optionen.

Währungsabsicherung bei ETCs: weiter ist zu beachten, ob das USD Risiko gegenüber der Anlagewährung abgesichert ist, oder nicht.

Direktanlagen vs. ETCs: Bei Edelmetallen ist auf jeden Fall eine Direktanlage zu bevorzugen. Edelmetalle wie Gold und Silber sind eine der wenigen Möglichkeiten, Rohstoffe direkt ins Depot kaufen zu können. Eine Tonne Mais oder 1000 Barrel Öl lassen sich nicht im Banktresor lagern, sonden müssen von Rohstoff-Händlern in speziellen Tanks und Silos mit entspechenden Kosten gelagert werden.

unser aktiv verwaltetes Aktienzertifikat "Zukunftsthemen weltweit"

Jetzt in Zukunftswerte investieren!

Netflix +737%
Wirecard +399%
Amazon +403%

Sixt +248%
Tencent +341%
Intuitive Surgical +323%
Xing +248%
Autodesk +281%
Facebook +230%
Monster Bevarage +244%
Paypal +231% / Visa +241%
Salesforce +232%
Mastercard +228%
 und viele mehr

Zukunftsthemen weltweit

Zertifikatgebühr 0.95%
DE000LS9HAT0

 

 

 
Zukunftsthemen weltweit
DE000LS9HAT0

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust

09.12.13

+3.4%

+103%

-26%

Beer & Spirits Aktien-Werte
DE000LS9EVL0

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust 

06.12.13

-2.6%

+78%

-16% 

günstige Wachstumswerte
DE000LS9DKT8

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust 

06.12.13

+1.7%

+62%

-28% 

Trader: Horsepower    
Regelmässige Aktivität Mittel- langfristig  

 

Zum Seitenanfang